Sie befinden sich hier: Neues : aus dem Ortsverein
Veröffentlicht: 16.05.2016

Der Rasselbock Mai 2016 ist erschienen

Der Rasselbock Ausgabe Mai 2016

Der Rasselbock – die Bürgernachrichten für die Menschen in unserer schönen Stadt ist jetzt online zu lesen.
Zum Lesen der Online-Ausgabe bitte den Link anklicken.
Der Rasselbock erscheint als pdf-Datei.

Veröffentlicht: 25.04.2016

Entscheidung mit dem letzten Wurf

Zwei Mal jährlich treffen sich SPD-Mitglieder aus Bad Harzburg und Ilsenburg mit durchaus sportlichem Anspruch im Kegelzentrum Ilsenburg, lassen die Kugeln rollen und diskutieren aktuelles Geschehen.
Mitte April galt es für die Ilsenburger, die Pokale zurückzuholen, die sie im Herbst überraschend an die Bad Harzburger verloren hatten. Und das gelang! Sowohl die Einzel- wie die Mannschaftswertung ging nach Ilsenburg.
Dabei wurde die Mannschaftswertung mit dem jeweils letzten Wurf entschieden; Vorsprung Ilsenburg: 1 Punkt.
Zu Beginn der Veranstaltung hatte es sich der neue Ortsvereinsvorsitzende der SPD Ilsenburg, Ulli Förster, nicht nehmen lassen, den Bad Harzburgern Karin und Wolfgang Kullig zur Goldenen Hochzeit und Udo Raders zur Verleihung des Bundesverdienstkreuzes mit je einem Rosenstrauß zu gratulieren.
Weiterlesen »

Veröffentlicht: 14.03.2016

Der Rasselbock März 2016 ist erschienen

Der Rasselbock Ausgabe März 2016

Der Rasselbock – die Bürgernachrichten für die Menschen in unserer schönen Stadt ist jetzt online zu lesen.
Zum Lesen der Online-Ausgabe bitte den Link anklicken.
Der Rasselbock erscheint als pdf-Datei.

Veröffentlicht: 18.04.2015

25 Jahre SPD Ilsenburg

Siegmar Gabriel (SPD Bundesvorsitzender) war am 11.04.2015 Ehrengast einer ganz besonderen Veranstaltung der Ilsenburger SPD.

IMG-20150412-WA0011

Ehrung langjähriger Mitglieder

Der SPD Ortsverein Ilsenburg feierte seine Wiedergründung vor 25 Jahren und ehrte langjährige Mitglieder. Zu den ausgezeichneten Gründungsmitgliedern zählen: Dr. Joachim Dähnn, Eike Droste, Jörg Duwald, Werner Haberland, Hans Hümer, Margarete Jurkowsky-Potutschek, Wilfried Obermüller, Jörg Peters, Willi Probst, Horst Römling und Benjamin Schmidt.

20150411_174303

Die Gründungsgeschichte

Der Festredner Florian Fahrtmann (SPD) erinnerte in seinen Ausführungen an die schweren aber euphorischen Anfangsjahre der Ilsenburger SPD. Die beiden Gründungsmitglieder der SPD Ilsenburg Dr. Joachim Dähnn und Wilfried Obermüller trafen sich bei der friedlichen Öffnung des Brockens 1989 und beschlossen gemeinsam mit Siggi Siegel (SPD Wernigerode) sich der neugegründeten SDP (Sozialdemokratische Partei der DDR) anzuschließen. Das war ein sehr mutiger Schritt, wie auch Siegmar Gabriel später konstatierte, denn niemand wusste wie sich die DDR entwickeln und was sich aus dem Engagement der Beteiligten für Konsequenzen entstehen würden. So wurden Wilfried Obermüller und Joachim Dähnn zu den Offizieren der Grenztruppen in Ilsenburg eingeladen, um das Programm der SDP vorzustellen. Dies, so berichtete Florian Fahrtmann, war mit deutlich gemischten Gefühlen gepaart. Nach vielen vorbereitenden Sitzungen, Parteitagen in Berlin und langen Telefonaten mit den Freunden aus Bad Harzburg wurde die SPD Ilsenburg am 08.02.2015 wiedergegründet. Die vollständige Historie ist im folgenden nachzulesen:

20150418_113642 20150418_113654

Unsere Freunde aus Bad Harzburg

Ohne die tatkräftige Unterstützung unserer Freunde aus der Nachbarstadt Bad Harzburg wäre die Geschichte der Ilsenburger SPD sicher eine andere. Mit Fahrrädern fuhren Wilfried Obermüller und Joachim Dähnn zu Wolfgang Kullig (SPD) nach Eckertal, um mit den Freunden aus Bad Harzburg zu telefonieren. Jockel Homann (SPD) aus Bad Harzburg sorgte dafür, dass mit Kabeln der Grenztruppen die erste Telefonverbindung zwischen Ilsenburg und Bad Harzburg möglich wurde. Horst Voigt (SPD), Günter Kasties (SPD) und Christa Voges (SPD) und viele andere halfen dabei mit, die Stadtverwaltung in Ilsenburg aufzubauen, um Strukturen und Arbeitsfähigkeit unserer Stadt zu ermöglichen. Auch hier fand Siegamr Gabriel in seiner Rede viele persönliche Geschichten und erinnerte an die engen Freundschaften, die sich bis heute halten konnten.

Die ersten Wahlen

Trotz eines schmutzigen Wahlkampfes der CDU, hervorgegangen aus der ehemaligen Blockpartei der Nationalen Front, konnte die Ilsenburger SPD bei den ersten Kommunalwahlen in Ilsenburg mit 44% die stärkste Partei im Stadtrat werden und nach dem Rücktritt des CDU Bürgermeisters Löwe, mit Wilfried Obermüller (SPD) den langjährigen Bürgermeister unserer Stadt stellen. Rückblickend ist festzustellen, dass die SPD bis heute ALLE ihre Wahlversprechen gehalten und umgesetzt und sich von Anfang an gegen eine Beteiligung alter Aktivisten aus der SED Zeit in der Ilsenburger SPD ausgesprochen hat, auch wenn die CDU anderes behauptet hat und die Zwangvereinigung mit der KPD in einen völlig falschen historischen Zusammenhang gebracht hatte. Bis heute steht die Ilsenburger SPD maßgeblich für positive wirtschaftliche (2,6 % Arbeitslosigkeit) und kulturelle Entwicklung unserer Stadt.

20150418_114628

Heutige Aufgaben

Florian Fahrtmann (SPD) sprach in seiner Festrede von zukünftigen Aufgaben für die SPD und die Stadt Ilsenburg. Hierbei hob er besonders das gerechte Zusammenwachsen der Kernstadt und seiner Ortsteile in den Fokus und die Verknüpfung des West- und Ostharzer Tourismus, gerade im Zusammenhang mit dem Nationalpark. Weiterhin ist eine historische Pflicht der Ilsenburger Sozialdemokraten, sich gegen Fremdenfeindlichkeit und Rassismus zu engagieren. Als ganz lokale Herausforderung sieht er die Mitgliederentwicklung im Ortsverein. Hier wird die SPD dafür Sorge tragen, dass die Politik der Stadt beispielsweise durch den “Rasselbock” transparenter wird und intererssierte Ilsenburger dazu bewegt, sich für unsere Stadt zu engagieren.

Fotos der Festveranstaltung und Zeitungsartikel der GZ und der Harzer VS

IMG-20150412-WA0014 20150418_104554 20150418_10445620150418_125517 20150411_174105 20150411_174118 20150411_174155

 

 

Veröffentlicht: 22.05.2014

Wahlaufruf

Am 25.05.2014 findet bekanntlich die Kommunal- und Europawahl statt. Bitte gehen Sie wählen und geben Sie unserer Stadt und unserem Europa Ihre Stimme. Geben Sie den Rechtspopulisten und Anti-Europäern eine klare Absage und dem Ilsenburger Stadtrat eine klare Mehrheit für die Zukunft. Wir werben darum um allen Stimmen für die SPD.

Mit freundlichen Grüßen

Ihr SPD Ortsverein Ilsenburg

Veröffentlicht: 13.05.2014

Die zweite Ausgabe des Rasselbocks jetzt ONLINE

Hier die zweite Ausgabe des Rasselbocks zum Nachlesen Der Rasselbock Nr.2

Veröffentlicht: 10.05.2014

Leserbrief

Im llsenburger Stadtanzeiger (vom 17.04.2014) kritisiert Herr D. Löffke die Darstellung der Meinung der Bürger/in der Wernigeröderstrasse und die Meinung der SPD zu verschiedenen Projekten der Stadt, die im „Rasselbock“ abgedruckt sind. Seine Sicht beschließt er mit einem vermutlichen „Laternenzitat“ des SPD Bezirksbürgermeisters im Bezirk Neukölln, Hr. Buschkowsky . Ich persönlich als Einwohnerin und ich vermute auch die Bürgerinnen und Bürger der Stadt Ilsenburg unterscheiden sich weit von „Straßenkötern“. Das zeigt sich allein durch die Kompetenz des Lesens und der Fähigkeit des Schreibens.
Der Bürgermeister ist ein demokratisch gewählter Amtsträger, der vielleicht nicht von allen gewählt wurde, aber welcher trotz alledem die Interessen der Bürgerinnen und Bürger vertreten sollte. Einen Teil von Ihnen zu diskreditieren, da sie nicht nach seiner „Hundepfeife“ tanzen, ist respektlos und nicht akzeptabel.

Insbesondere stört mich hierbei, dass der „Ilsenburger Stadtanzeiger“ als das offizielle Amtsblatt und aus öffentlichen Geldern finanziert instrumentalisiert wird, um die persönliche Sicht oder Einschätzung darzustellen. Ich glaube, dass die Bürgerinnen und Bürger der Stadt Ilsenburg, der Ortsteile Darlingerode und Drübeck darauf bestehen können, das seitens des gewählten Bürgervertreters nur offizielle Statements oder Verlautbarungen abgedruckt werden.

Und weil unser Herr Bürgermeister gerne zitiert, vielleicht zum Schluss noch eins welches ihm wohl gefallen wird.
„Wir schätzen die Menschen, die frisch und offen ihre Meinung sagen – vorausgesetzt, sie meinen dasselbe wie wir.“ Mark Twain

Melanie Böttcher

Veröffentlicht: 10.05.2014

Unsere Kandidaten zur Stadtrats-, Ortschafts- und Keistagswahl

Unter folgendem Link können sie sich ein Bild über unsere Kandidaten machen.Unsere Kandidaten

Veröffentlicht: 09.05.2014

TV Duell zur Europawahl

Im Zuge der Europawahl am 25.05.2014 hatte der SPD Ortsverein Wernigerode zu einer Veranstaltung im Wernigeröder Kartoffelhaus eingeladen. Zu Gast war Arne Lietz (SPD), der Kandidat der SPD für Sachsen-Anhalt, der die gespannten Zuhörer zu seiner Person und seinen Ideen von und für Europa informierte und für zahlreiche Fragen offen stand. Im Anschluss wurde das TV-Duell via Live-Stream auf Leinwand übertragen und alle Anwesende waren sich einig, dass Martin Schulz (SPD) der beste Kandidat für Deutschland und Europa ist. Ein herzliches Dankeschön geht an die JUSOS aus Wernigerode für die Organisation dieser gelungenen Veranstaltung.

Veröffentlicht: 09.05.2014

1. Mai in Ilsenburg

Auch in diesem Jahr organisierten die IG Metall, der SPD Ortsverein Ilsenburg und die AWO die traditionelle Maifeier. Nachdem sich die fleißigen Helfer um 7.00 Uhr in der Früh trafen um die Maifereier an der Harzlandhalle aufzubauen, trafen sich daraufhin etwa 30 Maiaktivisten um 9.30 Uhr auf dem Ilsenburger Marktplatz um gemeinsam mit dem Veckenstedter Spielmannzug zur Harzlandhalle zu marschieren und dort von etwa 200 Besuchern der Maifeier empfangen zu werden. In der traditionellen Mairede sprach der SPD Ortsvereinsvorsitzende und langjährige Bürgermeister von Ilsenburg Wilfried Obermüller über die ereignisreiche Geschichte des Maifeiertages und betonte die historische Bedeutung für Arbeitnehmer und die anspruchsvollen Aufgaben Europas und der Komunalpolitik. Natürlich waren auch einige Stadtratskandidaten der Ilsenburger SPD vor Ort um bei der Durchführung des Maifestes zu helfen.

Veranstaltungs- termine für Ilsenburg

01.05.2018
Tag der Arbeit, Harzlandhalle

spd.de - Das sozialdemokratische Nachrichtenportal
Zeit für mehr Gerechtigkeit
Zur Homepage der SPD im Harzkreis
Zur Homepage der Jusos im Harzkreis
Arne Lietz - SPD-Abgeordneter des Europäischen Parlaments für Sachsen-Anhalt
Für einen Harz ohne Rassismus